unser Haus - Bautagebuch
Home Bauherren Planung das Haus Bautagebuch Fotos Kosten Fazit
Letzte Tagebucheinträge


31.12.2020
Fotostudio Manuela Palm
17.01.2013
Fliesen fertig und Inbetriebnahme Heizung
16.01.2013
Küche
15.01.2013
Innentüren
10.01.2013
Gerüst
Weitere Bautagebücher

> Fam. Bollinger (IBG Haus Süd)
> Das Haus vom Nikolaus (IBG Haus)
> Familie Kobelka (IBG Haus)
> Lars, Jesper & Katja (Richter Haus)
> Linda & Michael (Bittermann & Weiss Holzhaus)
> Vera & Christoph (Stommel Haus)
> Franzi & Norman (Richter-Haus)
> Andrea & Andreas (KMH)
> Claudia & Christoph (NSK GmbH)
> Christine & Christof (Ambiente Massivhaus)
> Marius Schwabe (Altstadt Massivhaus GmbH)
> Birgit & Frank (Artos Planen und Bauen)
> Hausbau Blog - Katastrophengebiet Baustelle (MH-Hausbau)
> Andreas & Nadine (Massa Haus)
> Betty & Marcel (Wilms Haus)



Baublog-Verzeichnisse

> BauBlog-Liste.de
> Hausbau Forum
> Bautagebuch-Liste.de





Impressum
Datenschutz
01.10.2010 - Die Idee

Eigentlich war die Idee, ein eigenes Heim zu besitzen, schon lange geboren. Einen richtigen Zeitpunkt können wir dafür nicht genau nennen, weil so etwas sicherlich bei jedem irgendwann mal im Kopf herumspukt:

"Ein eigenes Heim!"

So gab es auch Phasen in unserem Leben, in dem wir uns ein eigenes Heim mal mehr oder mal weniger gewünscht hatten. Jedoch wurde der Wunsch im Laufe des Jahres 2010 immer stärker. Dafür gab es mehrere Gründe:

1. Mit der Geburt unseres zweiten Kindes ist die Familienplanung so gut wie abgeschlossen ... die Hochzeit fehlt nur noch. :)

2. Wir wohnen zur Miete im Dachgeschoss eines ursprünglich erbauten Einfamilienhauses und zahlen dafür ordentlich Miete und durch die schlechte Isolierung einen sehr hohen Anteil an Heizkosten.

3. Wir beide sind selbst in Einfamilienhäusern und Gärten aufgewachsen und merken doch sehr, wie ein eigener Garten vor allem unserem Großen fehlt.

4. Die Altersvorsorge spielte ebenfalls eine große Rolle. Durch die im Rentenalter nicht mehr zu zahlende Miete kann sicher ein großes Rentenloch vermieden werden.

5. Und zu aller letzt der günstige Zinssatz. Niemals war Baugeld so günstig zu bekommen und das war vor allem bei mir (Olli) der große Antreiber.



01.10.2010 - Was soll es werden?

Durch den niedrigen Zinssatz getrieben, machte ich mich immer mehr auf die Suche nach Baugrundstücken, fertigen Häusern oder Versteigerungsimmobilien. Dazu durchsuchte ich täglich diverse Online-Plattformen und wurde auch bald fündig.

1. Zwangsversteigerungen

Hier siegt klar der Preis ... zumindest auf den ersten Blick. Kann man doch so für wenig Geld eine bereits fertige Immobilie erwerben.
 
Schnell wurde ich auch fündig und der Versteigerungstermin lag auf den 04.11.2010. Es war ein Haus in Heiligensee, welches Mitte der 80er Jahre erbaut wurde.
 
Interessiert bestellte ich mir das Exposé und Konni und ich studierten es. Eigentlich waren wir uns schon einig, dieser Versteigerung beizuwohnen.
 
Irgendwann im September 2010 schaute sich Alex, der Freund meiner Cousine Ulli, ganz interessiert das Exposé an und riet uns letztendlich aus mehreren Gründen ab. Was ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Er arbeitete als Statiker bei Town & Country.
 
Damit hatte sich das Thema bereits wieder erledigt, weil es in Heiligensee keine weiteren interessanten Immobilien gab.
 
2. Kauf einer fertigen Immobilie
 
Der absolute Vorteil einer solchen Immobilie ist es, dass man sofort einziehen kann. Man kennt die Größe des Hauses und der Zimmer und kann sich somit schnell sein eigenes Nest einrichten.
 
Der Nachteil ist, dass man sich den Gegebenheiten der zur Erbauungszeit geltenden Standards anpassen muss. Was man besonders bei Heizung und Dämmung merkt.
 
Ebenfalls sind die gestalterischen Eingriffe beim Grundriss nicht gerade vielfältig und so haben wir uns auch hier nach kurzer Zeit dafür entschieden, uns keine fertige Immobilie zu kaufen.
 
Waren doch vor allem die Preise von Häusern aus der Mitte der 80er Jahre immens hoch und somit konzentrierten sich unsere Gedanken immer mehr auf folgenden Punkt.
 
3. Ein Haus bauen
 
Hier hört man ja die unterschiedlichsten Meinungen:
 
"Baut kein Haus! Das ist nur Stress und Du verlierst dadurch 10 Lebensjahre."
oder
"Es gibt nichts Schöneres als seine eigenen vier Wände selbst zu gestalten."
 
Natürlich noch eine ganze Menge mehr.
 
Wir waren uns jedoch schnell einig, dass wir mit einem selbstgebauten Haus unsere Wünsche wesentlich besser umsetzen konnten als mit den beiden vorigen Varianten.


Bildkontakte.de - Alle Anzeigen mit Bild - Kostenlos singles treffen.